Beauty Friends

Alles Schöne dieser Welt…

Ich liebe Armenien, ein faszinierendes und unbekanntes Land, nicht nur, weil ich dort gelebt und gearbeitet habe. Was mich begeistert ist der tief verwurzelte christliche Glaube, der mit Gregor dem Erleuchter 301 nach Christus  als erstem Land der Erde dort Fuß fasste. Es gibt ein schönes Sprichwort, das besagt: In Armenien sind die Taschen der Menschen zwar klein, aber ihre Herzen sind groß. Genau deswegen ist das kleine Land weit östlich der Türkei Ziel unserer Laufreisen.Armenien ist reich gesegnet mit Denkmälern; mehr als 4000 sollen es sein, aber vor allem auch prächtigen Kirchen und Klöstern wie dem UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Tatev.

Kloster Tatev, Welt-Kulturerbe der Menschheit in Armenien - und Ziel unseres Laufurlaubs

Kloster Tatev, Welt-Kulturerbe der Menschheit in Armenien – und Ziel unseres Laufurlaubs

Immerhin gehören 94 Prozent der Armenier heute der Armenisch-Apostolischen Kirche an und pflegen das orientalisch-orthodoxe Christentum. Doch dies sind reine Zahlen und Fakten. Armenien muss man fühlen – den samtigen, sehnsuchtsvollen Klang der Duduk hören, des Nationalinstruments: eine zylindrische Doppelrohr-Flöte aus Aprikosenholz. In den Straßencafes in Yerevan schmauchen die Männer ihre Shishas und es riecht nach Kirschtabak oder sonstwie verführerisch, vielleicht auch nach starkem Kaffee. Auf dem Land wechseln weite, versteppte Ebenen mit grünen Seen, mit tiefen Schluchten oder gar schneebdeckten Höhen, die weit über 3000 m reichen. Mal ist es, je nach Höhenlage, sommerlich heiß, mal angenehm kühl – und damit ideal für einen schönen Lauf rund um einen See, hin zu einem Kloster oder in ein Restaurant.

Laufurlaub – was ist das eigentlich

Nun mag man sich fragen – Laufurlaub – und das auch in einem solch exotischen Land? Ja, genau dort. Laufen vermittelt direkte, unmittelbare Sinneseindrücke – schmecken, riechen, fühlen. Ein Gefühl für Entfernungen. Der Geruch eines nahen Kartoffelfeuers. Laufen abseits der Straßen, in der armenischen Natur – das ist entdecken, wie es der Mensch schon immer getan hat, in seiner ursprünglichsten Form. Ein Laufurlaub in Armenien mit F.I.T. ist keine Rekordjagd und keine Kilometerzählerei. Wir wollen unser liebstes Hobby, den Laufsport, mit einer spannenden Entdeckungsreise auf den Spuren von Gregor dem Erleuchter durch Armenien verbinden.

Laufurlaub in Armenien: Laufen am Sevansee, dem höchsten Gebirgssee der Erde

Laufurlaub in Armenien: Laufen am Sevansee, dem höchsten Gebirgssee der Erde

Laufurlaub in Armenien: Profi-Trainer sind dabei

Die Ziele unserer Laufreise werden wir euch hier Zug um Zug vorstellen. Sei es eine Fahrt mit der längsten Luftseilbahn der Welt, ein original armenischer „Brotzeitabend“ oder eine Begegnung mit mystischen Höhlenzeichnungen und Jagdszenen: mit von der Partie bei unserem Laufurlaub sind nicht nur professionelle Reisebegleiter. Wir haben auch das Münchner Unternehmen Smartrunning als Partner gewinnen können – und freuen uns, dass Inhaber Peter Gottwald, selbst langjähriger Marathonläufer, uns pofessionelle Betreuer an die Seite stellt. Für Nichtläufer steht selbstverständlich ein Bustransfer zur Verfügung, bei dem es wiederum eine andere und ebenfalls spannende Sicht auf das schöne, weite „Land der Steine“ gibt.