Beauty Friends

Alles Schöne dieser Welt…
Verfasst am 05. 06. 2014 von Wolfgang Veit  
Tags: , , , ,

DiastemaSeal hat sie. Madonna auch. Rennfahrer Lewis Hamilton so selbstverständlich wie Vanessa Paradis. Brigitte Bardot machte sie salonfähig. Und selbst das holländische Top Model Lara Stone kann niemals ohne sein. Die Rede ist von einer Auffälligkeit der vorderen Schneidezähne, die der Zahnarzt „mediales Diastema“ nennt. Der Volksmund bezeichnet das zahnmedizinische Phänomen auch als „Affenlücke“; doch was sich die Prominenz leistet, um interessant zu wirken, das ist für viele Betroffene ein Schönheitsfehler, unter dem sie leiden müssen – denn ein Diastema, eine „Zahnlücke ohne Zahnverlust“, entsteht entweder durch ein zu tief ansetzendes Lippenbändchen, durch verhältnismäßig zu kleine Zähne oder einem zu großen Zahnbogen. Da vor allem die vorderen Schneidezähne den Gesichtseindruck insbesondere beim Lächeln prägen, ist Hänselei etwa in der Schule noch eher eine harmlose Folge. Kritisch wird es, wenn ein Diastema zu Nachteilen im Berufs- oder Liebesleben führt.

Georgia May Jagger, Tochter des berühmten Stones-Musikers, mag wegen ihres lückenhaften Lächelns bereits als neue Bardot gehandelt werden. Doch was „trendy“ ist wird nicht überall gerne gesehen. Wer möchte schon im Autohaus oder am Bankschalter von einer Person mit klaffender Zahnlücke bedient werden? Da ein echtes Diastema erblich ist, lässt es sich schon sehr früh diagnostizieren. Da vor allem ein tiefer Ansatz des Lippenbändchens zahnmedizinische Probleme wie etwa Fehlstellungen oder erschwerte Zahnhygiene mit sich bringen kann, ist es ratsam, das Diastema bis zum Alter von spätens acht Jahren beseitigen zu lassen. Dies geschieht durch eine kleine plastische Operation des Lippenbändchens, die operative Entfernung des Gewebes zwischen den Zähnen und anschließende kieferorthopädische Maßnahmen zur Verkleinerung des Zahnbogens. Ist das Gebiss erst einmal ausgewachsen können nur ästhetische Maßnahmen wie z.B. feine Keramikhaftschalen dauerhaft Abhilfe schaffen. Infos z.B. unter www.4ever-white.de oder unter Praxis Bärenklau. Bei einem sogenannten unechten Diastema, etwa durch Verkümmerung eines (Schneide-)Zahns, ist die Erfolgsaussicht relativ hoch. Ebenso beim medialen Diastema, der „trendy“ Lücke zwischen den oberen Schneidezähnen. Übrigens: Die Bezeichnung „Affenlücke“ rührt daher, dass ein Diastema als Zwischenraum zwischen Eck- und den dolchartig verlängerten Schneidezähnen bei nahezu allen Affenarten als natürliches Phänomen vorkommt.